Aare Linth in Mols

«Aare Linth» rollt an

Ab Dezember 2021 fahren die Züge der Schweizerischen Südostbahn AG unter der Linien-Bezeichnung «Aare Linth» von Bern über Zürich bis nach Chur und bieten dadurch den Reisenden eine stündliche Direktverbindung von der Bundeshauptstadt in den Bündner Kantonshauptort. Mit der direkten SOB-Linie und mit Partnerschaften entlang der Strecke werden Erlebnisse für die Kunden geschaffen.

Die mit der Lancierung des «Treno Gottardo» eingeleitete Transformation der SOB vom regionalen zum nationalen Unternehmen wird im Dezember mit der Betriebsaufnahme der Linie «Aare Linth» weitergeführt. Die SOB bietet im Fernverkehr (in Kooperation mit der SBB) nun auch eine neue Direktverbindung Bern–Zürich–Chur an.

In der Schweizer öV-Branche nimmt die SOB oft die Position der kreativen Querdenkerin ein. Und das ganz bewusst. Als Innovationstreiberin will sie gemeinsam mit Partnerinnen und Partnern Verkehrsangebote und Infrastrukturprojekte mit cleveren Lösungen aktiv voranbringen. «Unser Ziel ist Mobility as a Service. Innovative Transportsysteme und Dienstleistungen müssen den Kundennutzen des öV weiter steigern», betont Thomas Küchler, Vorsitzender der Geschäftsleitung der Schweizerischen Südostbahn AG (SOB).

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END