Schwyzer Höhenweg: Skywalk Sattel-Hochstuckli

Wandern in Schwyz

Die schönsten Wanderungen im Herzen der Schweiz

Die intakte Naturlandschaft in der Ferien- und Ausflugsregion Schwyz lädt Ausflüglerinnen und Ausflügler zum Wandern, Erholen und Geniessen ein. Der Ausblick von der Rigi, dem Fronalpstock oder dem Grossen Mythen ist faszinierend. Spannende Familienausflüge auf die Rigi, die bezaubernde Pflanzenvielfalt im Bergsturzgebiet Goldau, ein erholsamer Spaziergang im Rothenthurmer Hochmoor − unberührte Naturparadiese in Schwyz warten darauf, entdeckt zu werden.

Fussgänger-Hängebrücke «Skywalk» auf Sattel-Hochstuckli

Erleben Sie auf einer der längsten Fussgänger-Hängebrücke Europas atemberaubende Augenblicke mit einem Adrenalinkick. Bis zu 58 Meter hoch erstreckt sich die 374 Meter lange Hängebrücke über das wildromantische Lauitobel. Anschliessend geht es durch Wälder und entlang von Wiesen zurück zur Bergstation, wo sich Kinder mit vielen Angeboten an der frischen Luft austoben können. Viele Rundwege, Feuerstellen und gemütliche Berggasthäuser stehen Wandernden offen, die eher Ruhe und Natur suchen.

Anfahrt: mit dem Voralpen-Express nach Biberbrugg oder Rothenthurm, mit der S-Bahn 31 nach Sattel-Aegeri

Entdecke den Familienberg Sattel-Hochstuckli

Jetzt Familienabenteuer buchen

Rothenthurm

Das grösste Hochmoor der Schweiz befindet sich zwischen Rothenthurm und Biberbrugg. Mit dem Voralpen-Express erreichen Sie bequem das beliebte Erholungsgebiet Rothenthurm. Auf dem Moorweg spazieren Sie entspannt auf Kiessträsschen, Trampelpfaden und über Holzprügelwege. Entdecken Sie in dieser geschützten Moorlandschaft auch Pflanzen wie Orchideen, Wollgräser oder Schwalbenenziane.

Anfahrt: mit dem Voralpen-Express nach Rothenthurm

Schwyzer Höhenweg

Drei Wanderwelten auf einem Weg entdecken: Der Schwyzer Panoramaweg verbindet in fünf Etappen Küssnacht am Rigi mit Einsiedeln. Er ist geprägt von den drei geschichtsträchtigen Bergen Rigi, Rossberg und Mythen: Jedes dieser Bergmassive hat seine eigene Geschichte zu erzählen. An der Rigi ist vor allem Bahngeschichte geschrieben worden. Beim Rossberg ist die Geschichte eng verknüpft mit gigantischen Felsmassen, die 1806 ins Tal glitten. Die Geschichte der Mythen wiederum ist eine geologische; sie sind letzte Überbleibsel einer Gesteinsdecke, die ansonsten nördlich der Alpen überall gänzlich wegerodiert ist.

Anfahrt: mit dem Voralpen-Express nach Küssnacht am Rigi und zu den anderen Etappenstartorten (teilweise S-Bahn-Anschlüsse notwendig)

Gefällt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END