Pärchen geniesst die Aussicht auf den Walensee
Zurück

Walensee – Wo Mandelbäume blühen

Entdecken Sie drei beliebte Ausflüge in die Riviera der Ostschweiz

Ist das nun ein nordischer Fjord oder sind wir eher an der Riviera? Beides – das südliche Ufer des Walensees lockt mit milden Temperaturen und einmaligen Aussichten.

3 Tipps für einen Ausflug am Walensee

Der fjordähnliche Walensee unter den steil aufragenden, mächtigen Churfirsten ist ein einzigartiges Ausflugsziel. Die Wege entlang der sonnenverwöhnten Uferpartien laden zum Flanieren ein. Neben dem idyllischen Dorf Quinten gibt es den grössten Wasserfall zu bestaunen und der Walensee lädt zu einer gemütlichen Schiffsfahrt ein.

Anfahrt: mit dem IR Aare Linth nach Walenstadt

1. Von Walenstadt nach Quinten flanieren

Der Klassiker am Walensee ist sicherlich der Weg von Walenstadt nach Quinten. Das malerische Dorf ist nur zu Fuss oder per Schiff erreichbar, was das Wandern zu einem besonderen Genuss macht. Geschützt durch die fast senkrechten Berge und aufgrund der Südlage herrscht ein aussergewöhnlich mildes Klima. Der Ort wird also zurecht als Riviera der Ostschweiz bezeichnet. In Quinten wachsen Trauben, Feigen, Kiwis und andere Südfrüchte. Auch die heimischen Weine dürfen sich sehen lassen. Probieren Sie zum Beispiel den lokalen Seyval Blanc. Von Quinten aus können Sie per Schiff nach Walenstadt zurückkehren – mit schönem Ausblick auf See und Berge.

2. Wanderung zum grössten Wasserfall

Sportliche wandern nach der Stärkung und Pause in Quinten am Walensee weiter nach Westen. Hier wartet ein wahres Naturwunder. Nach einer guten Stunde Wanderzeit dem Ufer entlang donnern die spektakulären Seerenbachfälle in drei Stufen über die senkrechten Felswände in die Tiefe. Mit einer Höhe von 600 Metern gehören sie zu den grössten Wasserfällen Europas. Im Frühling nach der Schneeschmelze oder nach starken Regenfällen ist der Anblick aufgrund der grossen Wassermengen besonders eindrucksvoll. Der etwas steile Aufstieg zur Aussichtsplattform lohnt sich: Von dort fällt der Blick direkt auf die senkrechte Felswand und auf die zu Tal stürzenden Wassermassen. Wer nicht ganz so sportlich ist, hat einen guten Blick auf alle drei Stufen des Wasserfalles bei der weiter westlich liegenden Kapelle im Weiler Betlis.

3. Eine Schiffsfahrt auf dem Walensee geniessen

Wer nicht mehr wandern will und wer in den Restaurants Paradiesli oder in der Burg Strahlegg zu lange die schöne Aussicht genossen hat, besteigt am Schiffsteg Betlis das Schiff der Schiffsbetriebe Walensee und schliesst den Wandertag mit einer Fahrt über den See nach Walenstadt oder ins nahe Weesen ab.

Als Mundart-Band lernen wir die Schweiz entlang von Bühnen kennen. Vor allem im Sommer dürfen wir im ganzen Land an einzigartigen Plätzen zum Fest aufspielen, die wir sonst nie sehen würden. Und so kenne ich vom Walensee natürlich wunderschöne Wanderwege und tolle Badeplätze, aber eben auch eine Bühne, auf der ausschliesslich Schweizer Musik gespielt wird. Mitten im Städtchen Walenstadt, das man sonst oft nur vom tollen Strand kennt, findet im Juli das Kleinstadt-Openair statt. Wir durften im letzten Jahr da spielen und können bestätigen: Da wird gut gefeiert zu einheimischer Musik. Beste Ausgangslage für einen guten Abend.
Tipp von Dabu Fantastic
Walensee
© Bild: Marina Walensee
Gefällt Ihnen diese Geschichte?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END