Rutschbahn im Alpamare in Pfäffikon / Voralpen-Express

Alpamare

Ein Tag voller Spass

Tropische Palmen und schnelles Wettrutschen in Pfäffikon

Erleben Sie einen Tag voller Spass am Zürichsee. Das Alpamare in Pfäffikon, der grösste, vielseitigste und aufregendste Wasserpark der Schweiz, erwartet Sie. Ein aussergewöhnliches Vergnügen für Erwachsene, Kinder, Profis und Einsteiger sind die zwölf Alpamare-Rutschbahnen. Es sind spektakuläre Erlebnisrutschen, die ihresgleichen suchen. So ist im Alpamare seit Sommer 2018 die längste geschlossene Wettrutschbahn Europas, die «Jungle Run» in Betrieb: Verteilt auf zwei Bahnen, rutschen dort zwei Gegner oder Gegnerinnen auf insgesamt 440 Metern um die Wette. Das ultimative Vergnügen für rasante Rutschende. Die Rutschen im Alpamare sind ein Riesenspass sowohl für schnell Gleitende als auch für alle, die nicht ganz so schnell flitzen wollen. Alle kommen auf ihre Rechnung. Der Wasserpark bietet Wasserfreuden in allen Formen. Wie im Dschungel wähnt man sich im grossen Wellenbad, wo tropische Palmen und 1,20 Meter hohe Brandungswellen ein aktives Wassererlebnis bieten. Nicht ganz so sportlich geht es im Rio Mare Flussfreischwimmbad zu. Hier geniessen all diejenigen das Wasser, die es lieber gemütlicher mögen. Entspannen und richtig Abschalten lässt sich in den Sprudeln der Alpa-Therme (32 Grad) oder im Sole Bad (35 Grad) mit wirkungsvollen Massage- und Sprudelanlagen. Hier finden auch täglich vitalisierende Salz-Zeremonien statt. Gepflegte Saunaanlagen, ein Dampfbad und ein breites Massageangebot runden das Wohlfühl-Angebot ab. Auch an die Kleinsten wird gedacht: Sie vergnügen sich im Kleinkinderbereich, wo zwei Mini-Rutschbahnen, ein Kinderplanschbecken und Wasserspiele bereitstehen. Eine grosse Liegewiese mit 200 Liegestühlen bietet eine Traumaussicht auf den Zürichsee und die Berge. Kein Wunder sieht man im Alpamare viele glückliche Gesichter.

Ihren Eintritt können Sie hier reservieren. 

Wichtige Informationen in Bezug auf COVID-19.

Das Alpamare bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Anfahrt: mit dem Voralpen-Express nach Pfäffikon SZ

Gefällt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END