Schloss Tarasp

Beschreibung

Tarasp gehörte bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts zu Österreich. Um die Wende zum 20. Jahrhundert wurde das Schloss in desolatem Zustand von K. A. Lingner, Kurgast und Erfinder des Odol-Mundwassers, für CHF 20 000.00 gekauft und aufwendig renoviert.

2016 erwarb der Schweizer Künstler, Not Vital, das Schloss. Heute beherbergt das Schloss Tarasp eine Sammlung antiker, moderner, und zeitgenössischer Kunst. Zur Stiftung Not Vitals gehört auch der Parkin, ein Skulpturenpark in Sent, und das historische Plantahaus in Ardez.

Öffnungszeiten

Das Schloss Tarasp ist bis heute öffentlich zugänglich. Es finden regelmässig Schlossführungen statt (Dauer: ca. eine Stunde), im Sommer teilweise mehrmals täglich. Öffnungszeiten und weitere Informationen finden Sie unter notvital.com/schloss-tarasp

Tarasp gehörte bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts zu Österreich. Um die Wende zum 20. Jahrhundert wurde das Schloss in desolatem Zustand von K. A. Lingner, Kurgast und Erfinder des Odol-Mundwassers, für CHF 20 000.00 gekauft und aufwendig renoviert.

2016 erwarb der Schweizer Künstler, Not Vital, das Schloss. Heute beherbergt das Schloss Tarasp eine Sammlung antiker, moderner, und zeitgenössischer Kunst. Zur Stiftung Not Vitals gehört auch der Parkin, ein Skulpturenpark in Sent, und das historische Plantahaus in Ardez.

Öffnungszeiten

Das Schloss Tarasp ist bis heute öffentlich zugänglich. Es finden regelmässig Schlossführungen statt (Dauer: ca. eine Stunde), im Sommer teilweise mehrmals täglich. Öffnungszeiten und weitere Informationen finden Sie unter notvital.com/schloss-tarasp

Standort
Wie komme ich dahin?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END