Fortifikation Hauenstein

Beschreibung

Auf den malerischen Jurahöhen des Hauensteins liegt eines der schönsten Wandergebiete der Schweiz. Eine Region, die Jung und Alt zu ausgedehnten Ausflügen in die Natur und Landschaft einlädt.

Während des Ersten Weltkriegs befand sich in diesem Gebiet allerdings auch eine fast 50 Kilometer lange Verteidigungslinie der Schweizer Armee, eine Kette von Verteidigungsanlagen bestehend aus rund fünfhundert Tief- und Hochbauten, ausgelegt auf 45’000 Soldaten. Zeitgeschichtlich bedeutungsvolle Teile dieses Bollwerks und seiner Infrastruktur sollen als Mahnmal erhalten bleiben. Dafür setzt sich der Verein Fortifikation Hauenstein ein.

So manche Teile der Fortifikation Hauenstein sind heute nicht mehr sichtbar oder sogar verschwunden. Nach Kriegsende wurden störende Bauwerke und Infrastrukturanlagen abgebrochen und die meisten Schützengräben zugeschüttet.

In der Region Wisenberg und in der Region Belchen jedoch können auf einer Wanderung durch die schönen Gebiete noch viele Relikte der einstigen Verteidigungsanlagen entdeckt werden. Ein Stück Zeitgeschichte erwartet Sie und führt Ihnen vor Augen, dass Sicherheit und Selbstbestimmung nichts Selbstverständliches sind!

Weitere Informationen

Auf den malerischen Jurahöhen des Hauensteins liegt eines der schönsten Wandergebiete der Schweiz. Eine Region, die Jung und Alt zu ausgedehnten Ausflügen in die Natur und Landschaft einlädt.

Während des Ersten Weltkriegs befand sich in diesem Gebiet allerdings auch eine fast 50 Kilometer lange Verteidigungslinie der Schweizer Armee, eine Kette von Verteidigungsanlagen bestehend aus rund fünfhundert Tief- und Hochbauten, ausgelegt auf 45’000 Soldaten. Zeitgeschichtlich bedeutungsvolle Teile dieses Bollwerks und seiner Infrastruktur sollen als Mahnmal erhalten bleiben. Dafür setzt sich der Verein Fortifikation Hauenstein ein.

So manche Teile der Fortifikation Hauenstein sind heute nicht mehr sichtbar oder sogar verschwunden. Nach Kriegsende wurden störende Bauwerke und Infrastrukturanlagen abgebrochen und die meisten Schützengräben zugeschüttet.

In der Region Wisenberg und in der Region Belchen jedoch können auf einer Wanderung durch die schönen Gebiete noch viele Relikte der einstigen Verteidigungsanlagen entdeckt werden. Ein Stück Zeitgeschichte erwartet Sie und führt Ihnen vor Augen, dass Sicherheit und Selbstbestimmung nichts Selbstverständliches sind!

Weitere Informationen

Standort
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END