Fatschadas socialas

Beschreibung

Traditionell ausgeführte Sgraffiti, welche als scanbare QR-Codes über das Smartphone auch als digitale Portale funktionieren. Mit der speziell dafür programmierten Applikation «Fatschadas» kann das erste augmented reality Sgraffito des Engadins erlebt werden. 

Die alte Tradition des Sgraffito basiert auf einer Schabtechnik, bei der in Freihandarbeit oder mittels SchablonenOrnamente in den noch feuchten Hausfassadenputz gekratzt werden. Durch angebrachte Ornamente, wie etwamythische Tierfiguren und Texte mit persönlichen Mottos, wurden an den Hausfassaden Familienkultur, sozialePositionen, Errungenschaften und moralische Positionen sichtbar, womit demonstrativ ausgetragen wurde, wofürdie Eigentümer stehen wollten. Die Sgraffiti gestalteten so auf bleibende Weise das öffentliche Strassenbild des Engadins mit.

Das Projekt von SOMALGORS74 setzt digitale Medien ein, um diese gestalterische und kommunikative Tradition des Sgraffitos zu erweitern. Halbjährlich entwickeln Künstlerinnen, Grafikerinnen und Dichter*innen neue, virtuelle Entwürfe, welche sich mit der Engadiner Tradition von Sgraffito als ornamentales Mitteilungsmedium im öffentlichen Raum auseinandersetzen. Mit diesem Projekt hofft die Kulturinitiative SOMALGORS74 die Debatte über die Tradition und Zukunft von Sgraffito anzufachen.

Die Applikation Fatschadas kan heruntergeladen werden unter: (target_blank: http://Halbjährlich entwickeln Künstlerinnen, Grafikerinnen und Dichter*innen neue, virtuelle Entwürfe, welche sich mit der Engadiner Tradition von Sgraffito als ornamentales Mitteilungsmedium im öffentlichen Raum auseinandersetzen. Mit diesem Projekt hofft die Kulturinitiative SOMALGORS74 die Debatte über die Tradition und Zukunft von Sgraffito anzufachen. Die Applikation Fatschadas kan heruntergeladen werden unter https)

Mehr Informationen:  https://www.rtr.ch/novitads/grischun/engiadina/sgrafit-daventa-porta-digitala

So funktioniert's: Anleitung DE / instructions EN

Traditionell ausgeführte Sgraffiti, welche als scanbare QR-Codes über das Smartphone auch als digitale Portale funktionieren. Mit der speziell dafür programmierten Applikation «Fatschadas» kann das erste augmented reality Sgraffito des Engadins erlebt werden. 

Die alte Tradition des Sgraffito basiert auf einer Schabtechnik, bei der in Freihandarbeit oder mittels SchablonenOrnamente in den noch feuchten Hausfassadenputz gekratzt werden. Durch angebrachte Ornamente, wie etwamythische Tierfiguren und Texte mit persönlichen Mottos, wurden an den Hausfassaden Familienkultur, sozialePositionen, Errungenschaften und moralische Positionen sichtbar, womit demonstrativ ausgetragen wurde, wofürdie Eigentümer stehen wollten. Die Sgraffiti gestalteten so auf bleibende Weise das öffentliche Strassenbild des Engadins mit.

Das Projekt von SOMALGORS74 setzt digitale Medien ein, um diese gestalterische und kommunikative Tradition des Sgraffitos zu erweitern. Halbjährlich entwickeln Künstlerinnen, Grafikerinnen und Dichter*innen neue, virtuelle Entwürfe, welche sich mit der Engadiner Tradition von Sgraffito als ornamentales Mitteilungsmedium im öffentlichen Raum auseinandersetzen. Mit diesem Projekt hofft die Kulturinitiative SOMALGORS74 die Debatte über die Tradition und Zukunft von Sgraffito anzufachen.

Die Applikation Fatschadas kan heruntergeladen werden unter: (target_blank: http://Halbjährlich entwickeln Künstlerinnen, Grafikerinnen und Dichter*innen neue, virtuelle Entwürfe, welche sich mit der Engadiner Tradition von Sgraffito als ornamentales Mitteilungsmedium im öffentlichen Raum auseinandersetzen. Mit diesem Projekt hofft die Kulturinitiative SOMALGORS74 die Debatte über die Tradition und Zukunft von Sgraffito anzufachen. Die Applikation Fatschadas kan heruntergeladen werden unter https)

Mehr Informationen:  https://www.rtr.ch/novitads/grischun/engiadina/sgrafit-daventa-porta-digitala

So funktioniert's: Anleitung DE / instructions EN

Standort
Wie komme ich dahin?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END