Das Tor zu Thusis

Beschreibung

Selbst als die Commercialstrasse um 1820 für breitere Fahrspuren sorgte, mussten die vollbeladenen Furgons noch am Oberplatz die enge Linkskurve nehmen und die Gassen des Altdorfs durchqueren, um zur Nolla-Brücke zu gelangen.

Den Kantonsingenieuren in Chur war dieser Engpass schon lange ein Dorn im Auge, weshalb man im grossen Thusner Dorfbrand von 1845 – dem 80 Gebäude zum Opfer fielen – die Gelegenheit sah, die Situation radikal zu regeln.

Statt die alten Häuser wiederaufzubauen, sollte das Neudorf entlang einer sechs Meter breiten Strasse mit grosszügigen Trottoirs entstehen. Die Bauordnung gab vor, welche Abstände zwischen den Häusern und den rückseitig gelegenen Ställen zu wahren sei. Noch heute verleiht die Neudorfstrasse Thusis ein fast städtisches Flair.

Selbst als die Commercialstrasse um 1820 für breitere Fahrspuren sorgte, mussten die vollbeladenen Furgons noch am Oberplatz die enge Linkskurve nehmen und die Gassen des Altdorfs durchqueren, um zur Nolla-Brücke zu gelangen.

Den Kantonsingenieuren in Chur war dieser Engpass schon lange ein Dorn im Auge, weshalb man im grossen Thusner Dorfbrand von 1845 – dem 80 Gebäude zum Opfer fielen – die Gelegenheit sah, die Situation radikal zu regeln.

Statt die alten Häuser wiederaufzubauen, sollte das Neudorf entlang einer sechs Meter breiten Strasse mit grosszügigen Trottoirs entstehen. Die Bauordnung gab vor, welche Abstände zwischen den Häusern und den rückseitig gelegenen Ställen zu wahren sei. Noch heute verleiht die Neudorfstrasse Thusis ein fast städtisches Flair.

Standort
Wie komme ich dahin?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END