Alperschälli-Seeli

Beschreibung

Auf dem Weg – der grösste Teil des Aufstiegs zur Farcletta digl Lai Grand (2659 m ü. M.) ist geschafft – gleitet der Blick übers Alperschälli-Seeli. Man könnte das kleine, klare Seeli unrühmlich als Pfütze abtun, präsentierte es sich nicht als zauberhafter Farbtupfer inmitten der kargen, steinigen Landschaft. Und es liegt an einem willkommenen Ort, denn hier möchte man pausieren. Auf einem Stein sitzend – nein, für ein Bad ist das von Schmelzwasser gespiesene Seeli zu frostig – holt man nun genussvoll Leckereien aus dem Rucksack. Ja, auch diese gehören zur Standartausrüstung. Beim Picknicken schliesslich geniesst man das aufkommende Bewusstsein, dass man sich hier vollkommen alleine inmitten der Bergwelt befindet. Alleine? Vielleicht ja. Oder doch nicht? Denn gut möglich, dass es hier zu einer Begegnung mit dem Capricorn, dem König der Alpen, kommt.

Auf dem Weg – der grösste Teil des Aufstiegs zur Farcletta digl Lai Grand (2659 m ü. M.) ist geschafft – gleitet der Blick übers Alperschälli-Seeli. Man könnte das kleine, klare Seeli unrühmlich als Pfütze abtun, präsentierte es sich nicht als zauberhafter Farbtupfer inmitten der kargen, steinigen Landschaft. Und es liegt an einem willkommenen Ort, denn hier möchte man pausieren. Auf einem Stein sitzend – nein, für ein Bad ist das von Schmelzwasser gespiesene Seeli zu frostig – holt man nun genussvoll Leckereien aus dem Rucksack. Ja, auch diese gehören zur Standartausrüstung. Beim Picknicken schliesslich geniesst man das aufkommende Bewusstsein, dass man sich hier vollkommen alleine inmitten der Bergwelt befindet. Alleine? Vielleicht ja. Oder doch nicht? Denn gut möglich, dass es hier zu einer Begegnung mit dem Capricorn, dem König der Alpen, kommt.

Standort
Wie komme ich dahin?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END