Albignagebiet im Bergell

Beschreibung

Albigna ist ein Paradies für Bergsteiger und Kletterer. Der meistfotografierte und begehrteste Gipfel des Tals ist zweifelsohne die Fiamma, aber auch die umliegenden Gipfel der Spazzacaldeira - Piz Frachiccio, Punta dell Albigna - bieten viele Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und Seillängen. Für Boulder-Liebhaber gibt es in der Nähe der Hütte mehr als 50 Boulder in 4 verschiedenen Sektoren in welchen etwa hundert Routen darauf warten geknackt zu werden. Die leichten Kletterrouten (3-4 Grad, 25 m oder weniger) des Klettergartens in der Nähe der Hütte sind der ideale Ort, um die ersten Kletterversuche in der Wand zu machen. Albigna ist nicht nur ein Tal für Bergsteiger, die kurze Wanderung (ca. 1 Std.) von der Seilbahn zur Hütte und die Rundtour (ca. 1 ½ Std.) um die Hütte ist auch bei unerfahrenen Wanderern und Familien sehr beliebt. Für geübte Berggänger führt ab der Hütte ein blau-weisser Weg (T5) über Bergseen, rechts einer ausgeprägten Felsrippe entlang bis zum Casnil-Pass auf 2940 m Höhe. Von dort gelangt man zur Forno-Hütte und ins Forno-Tal bis nach Maloja. Auch im Winter ist das Albigna-Gebiet und seine Gipfel bei Skitourengängern beliebt, oft auch in Kombination mit dem Forno-Tal.

Albigna ist ein Paradies für Bergsteiger und Kletterer. Der meistfotografierte und begehrteste Gipfel des Tals ist zweifelsohne die Fiamma, aber auch die umliegenden Gipfel der Spazzacaldeira - Piz Frachiccio, Punta dell Albigna - bieten viele Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade und Seillängen. Für Boulder-Liebhaber gibt es in der Nähe der Hütte mehr als 50 Boulder in 4 verschiedenen Sektoren in welchen etwa hundert Routen darauf warten geknackt zu werden. Die leichten Kletterrouten (3-4 Grad, 25 m oder weniger) des Klettergartens in der Nähe der Hütte sind der ideale Ort, um die ersten Kletterversuche in der Wand zu machen. Albigna ist nicht nur ein Tal für Bergsteiger, die kurze Wanderung (ca. 1 Std.) von der Seilbahn zur Hütte und die Rundtour (ca. 1 ½ Std.) um die Hütte ist auch bei unerfahrenen Wanderern und Familien sehr beliebt. Für geübte Berggänger führt ab der Hütte ein blau-weisser Weg (T5) über Bergseen, rechts einer ausgeprägten Felsrippe entlang bis zum Casnil-Pass auf 2940 m Höhe. Von dort gelangt man zur Forno-Hütte und ins Forno-Tal bis nach Maloja. Auch im Winter ist das Albigna-Gebiet und seine Gipfel bei Skitourengängern beliebt, oft auch in Kombination mit dem Forno-Tal.

Standort
Wie komme ich dahin?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END