Voralpen-Express
Die bequemste und attraktivste Verbindung von Luzern nach St. Gallen

Stündlich von der Leuchtenstadt Luzern in die Ostschweizer Metropole St. Gallen

Der Voralpen-Express verkehrt stündlich zwischen Luzern und St. Gallen und ist die bequemste und attraktivste Verbindung von der Zentral- in die Ostschweiz. Auf der Strecke fasziniert der Blick auf die Rigi und die Schwyzer Mythen. Vorbei an der grössten zusammenhängenden Hochmoorfläche der Schweiz bei Rothenthurm rollt der kupferfarbene Zug weiter über den Seedamm von Rapperswil und lässt den Blick dabei weit über den Zürichsee schweifen. Durch das hügelige Toggenburg mit seinem urchigen Charme und über das Sitterviadukt, das mit 99 Metern das höchste Eisenbahnviadukt der Schweiz ist, gelangt der Voralpen-Express in die Ostschweizer Metropole St. Gallen, deren Klosterbezirk mit seiner Bibliothek zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Wandererlebnis mit Ziegenmilchglacé

Buchen Sie jetzt das Wandererlebnis auf Sattel-Hochstuckli mit einem erfrischenden Ziegenmilchglacé
Jetzt buchen

Voralpen-Express

Entdecken Sie diesen Frühling spannende Ausflugsziele zwischen Luzern und St. Gallen.
Ausflugstipps entdecken

Die schönsten Badeplätze

Starten Sie in den Sommer und entdecken Sie die schönsten Badeplätze entlang unserer Linien.
Jetzt entdecken

SOB als Mobilitätspartnerin von MTV Unplugged mit Patent Ochsner

MTV Unplugged kommt erstmals mit Patent Ochsner in die Schweiz und die SOB ist Mobilitätspartnerin!
Mehr erfahren

Steigen Sie ein und geniessen Sie eine aussichtsreiche Fahrt im Voralpen-Express

Billettpflicht

Seit dem 30. November 2020 gilt in den Zügen der Südostbahn die Billettpflicht. In den Treno Gottardo-Zügen der SOB werden seit diesem Datum keine Fahrausweise mehr verkauft. Alle Kundinnen und Kunden müssen ihre Fahrausweise vor dem Einsteigen gelöst haben. Die Strecke des Treno Gottardo befindet sich im GA-Gültigkeitsbereich. Inhaberinnen und Inhaber von Generalabonnementen und Tageskarten zum Halbtax benötigen kein zusätzliches Billett. Reisende ohne gültigen Fahrausweis bezahlen den regulären Billettpreis sowie eine Zuschlagsgebühr von CHF 90.–. Die Personalien des Reisenden werden elektronisch erfasst und bleiben während zwei Jahren registriert. Im Wiederholungsfall erhöht sich der Zuschlag. Das Piktogramm mit dem gelben Sichtauge weist die Fahrgäste darauf hin, dass in diesem Zug die Billettpflicht gilt.

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END