In Rothenthurm die Gedanken gleiten lassen

Rothenthurmer Moorlandschaft als Paradies fĂŒr LanglĂ€ufer und Wanderer

Die Strecke des Voralpen-Express fĂŒhrt vorbei am Hochtal von Rothenthurm – der grössten zusammenhĂ€ngenden HochmoorflĂ€che der Schweiz. Im Winter entpuppt sich die Moorlandschaft als Paradies fĂŒr LanglĂ€ufer und Wanderer. Wir begleiten unsere Mitarbeiterin Ramona Schwarzmann auf ihrem Ausflug.

Ich freue mich auf einen sonnigen, bewegungsreichen, aber auch gemĂŒtlichen «Genuss-Tag». Mit dabei: meine Langlaufski. Es ist ein kĂŒhler Morgen. Meine Nasenspitze ist mit Sicherheit schon leicht rot, denke ich mir. Noch wenige Minuten, bis der Zug in Herisau einfĂ€hrt. Bald lehne ich mich im Voralpen-Express zurĂŒck, wĂ€rme meine HĂ€nde am Kaffee aus dem Bistro und geniesse die Fahrt.

Infrastruktur beim Loipenstart NĂ€chster Halt Rothenthurm. Die Wegweiser am Bahnhof fĂŒhren mich zur nahe gelegenen Garderobe unweit der LoipenhĂŒtte und zum Ausgangs- und Endpunkt der Rundloipe.

Wer die AusrĂŒstung mieten möchte – sei es Klassisch oder Skating –, probiert die Schuhe ind er Garderobe. Die Ski kann man direkt in der LoipenhĂŒtte beziehen – ganz praktisch also. Auch die LoipenpĂ€sse gibt es in der LoipenhĂŒtte beim Start. Eine Tageskarte kostet acht Franken. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre laufen in Rothenthurm gratis. Die Garderobe ist einfach gehalten und mit allem ausgestattet, was ein Wintersportler braucht. FĂŒr eine kleine Zwischenverpflegung stehen Snacks bereit. Was mich schmunzeln lĂ€sst, ist der «offene Geldkorb». Hier hat man Vertrauen in die Menschen. In mir erweckt das eine gelassene Stimmung, und ich fĂŒhle mich gut aufgehoben in der Moorlandschaft von Rothenthurm. Vom Startpunkt direkt am Bahnhof fĂŒhren fĂŒnf Loipen von 3, 7, 11, 15 und 20 Kilometern LĂ€nge durch das Hochmoor. Ich habe mir vorgenommen, die 15-Kilometer-Runde zu laufen. Am Scheidepunkt angelangt, entscheide ich mich doch fĂŒr die 20-Kilometer-Runde. FĂŒr die Loipe gilt generell: Je lĂ€nger die Strecke, desto anspruchsvoller das Streckenprofil. Aber das ist auch fĂŒr weniger geĂŒbte LĂ€ufer kein Problem. Es bestehen mehrere Möglichkeiten, die Strecke an gut markierten Stellen abzukĂŒrzen.

Geduld ist eine Tugend Wie in manchen Sportarten ist auch im Langlauf Geduld gefragt, bis die Technik sitzt und sich die Ausdauer aufbaut. Fakt ist: Ein guter Stil benötigt weniger Kraftaufwand. Als ein Mann mit englischem Akzent einen OrtsansĂ€ssigen fragt, ob das Langlaufen mit der Zeit einfacher gehe, antwortet jener nur: Â«Ăœbung macht den Meister.» Auf diesen flachen Loipen konzentriere ich mich auf einen guten Stil mit langer Gleitphase.

Bewusst geniessen Unterwegs gibt es eine nette Verpflegungsmöglichkeit im Steinstoss-StĂŒbli. Ich betrachte die Aussicht auf die Ebene, wĂ€hrend ich auf der Terrasse des Restaurants sitze, bestaune den wolkenfreien Himmel und geniesse die wĂ€rmenden Sonnenstrahlen. Nebenbei vertilge ich genussvoll einen KĂ€sekuchen mit Salat. Mit gestilltem Hunger gleite ich weiter durch den Schnee. Die Monotonie der Bewegung erzeugt in mir eine Zufriedenheit. Gedanken kommen und gehen, aber ich halte an keinem fest. Ich geniesse, was ich gerade tue. Ich denke mir, dass ich mir dessen öfters bewusst sein sollte: dem, was ich tue, oder der Person, mit der ich gerade zusammen bin, die 100-prozentige Aufmerksamkeit zu schenken. ZurĂŒck in Rothenthurm, setze ich mich kurz auf die Bank und warte, bis der letzte Sonnenstrahl verschwindet. Danach begebe ich mich wieder zum Perron. PĂŒnktlich rollt der Voralpen-Express ein. Das neue Rollmaterial ermöglicht ein einfaches Einsteigen und bietet Platz fĂŒr die Ski.

Die drei Kilometer lange Nachtloipe ist von Montag bis Freitag von 17 bis 21 Uhr beleuchtet. Als ich mich auf den Weg nach Hause mache, kommen noch einige LanglĂ€ufer und drehen nach Feierabend ihre Runden. Ich fahre mit dem Voralpen- Express zurĂŒck in Richtung Herisau. Durch die grossen Panoramafenster blicke ich auf die weite Ebene und lasse das kleine Winterparadies in Rothenthurm hinter mir.

Alle Winterangebote

Alle sehen

Anfahrt: mit dem Voralpen-Express nach Rothenthurm

GefÀllt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END