Foxtrail

RĂ€tseln Sie mit, um die Spur des Fuchses nicht zu verlieren

«Abwechslungsreich, spannend, unterhaltsam, lustig! Knifflige Posten, schöne StreckenfĂŒhrung!» – Foxtrail macht StĂ€dte wie z.B. Luzern oder St. Gallen fĂŒr Familien, Freunde und Gruppen mit spannenden StadtrundgĂ€ngen und Stadt-Erlebnissen zur Spielwiese. Teams von zwei bis sieben Personen mĂŒssen Codes knacken und versteckte Botschaften finden, um die Spur des Fuchses nicht zu verlieren. Manchmal kommt man dabei ganz schön ins RĂ€tseln. Die Hinweise sind zuweilen verzwickt aber mit Cleverness und Teamgeist lösbar!

Der Foxtrail ist eine touristische Schnitzeljagd zur spielerischen Erkundung von StĂ€dten. Das Spiel wurde in der Schweiz in der Region Thun erfunden. Heute werden Foxtrails in ganz Europa angeboten, allein in der Schweiz gibt es etwa 50 verschiedene Trails. Der Name Foxtrail weisst in Anlehnung an die schlauen FĂŒchse auf diese von den Verfolgern geforderte Eigenschaft hin. Denn ein Foxtrail ist eine Mischung aus Sightseeing, Schnitzeljagd und Escape Game. Ein Foxtrail wird von einer Gruppe gebucht. Die Unterlagen kommen dann per E-Mail. Start und Ziel des Trails befinden sich am Bahnhof der gewĂ€hlten Stadt oder in dessen NĂ€he, wo auch eine Verkaufsstelle fĂŒr die Tickets ist. Jeder Trail ist mit seinen geografischen Charakteristiken und RĂ€tselaufgaben auf den jeweiligen Ort zugeschnitten, wĂ€hrend der Ablauf aufgrund der Startunterlagen Ă€hnlich ist: Damit man den nĂ€chsten Posten finden kann, mĂŒssen unterwegs gemeinsam Aufgaben gelöst und versteckte Botschaften gefunden werden – wer nicht weiter kommt, kann eine Helpline kontaktieren. Die Trails werden normalerweise zu Fuss abgelaufen, manchmal mĂŒssen aber auch öffentliche Verkehrsmittel benĂŒtzt werden. In der Gallusstadt zum Beispiel versteckt sich der Fuchs in einem Revier so verwoben wie eine St. Galler Stickerei. Auf den vier verschiedenen FĂ€hrten heisst es in der «Stadt der Tausend Treppen» wachsam sein – oder man verliert die Pirsch schon am St. Galler Bahnhof. Es wĂ€re zu schade, sich die schönen Ecken der Stadt und Umgebung entgehen zu lassen. So fĂŒhrt ein Trail in das schöne Gebiet der Drei Weieren, ein anderer ĂŒber HolzbrĂŒcken und Kantonsgrenzen zum GĂŒbsensee. Der neuste Trail «Columban» in St. Gallen ĂŒberrascht mit technischen Highlights. Auch in Luzern, der Stadt am Pilatus, sind die FĂŒchse das ganze Jahr ĂŒber aktiv. Ein Trail in Luzern ist eine besonders spannende Art, die Leuchtenstadt kennen zu lernen. Ab dem Luzerner Hauptbahnhof ziehen sie sechs verschiedene Spuren quer durch die Stadt, und wer meint, der See sei ein Hindernis, könnte sich tĂ€uschen. Aber auch auf Schleichwegen, mal in der Natur, mal in der verwinkelten Stadt, sind die FĂŒchse unterwegs. Viel Spass gibt es auch auf einem rollstuhltauglichen Foxtrail, dessen Route so gewĂ€hlt ist, dass sie keine Hindernisse enthĂ€lt. Anfahrt: mit dem Voralpen-Express nach St. Gallen oder Luzern

GefÀllt Ihnen diese Geschichte?

EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END