Strohmuseum im Park

Beschreibung

In keiner anderen Region der Welt sind im 19. Jahrhundert solch feine Hutgarnituren hergestellt worden wie im aargauischen Freiamt. Stroh war zwei Jahrhunderte lang Grundlage eines blühenden Wirtschaftszweiges im Freiamt. Was als Heimarbeit begonnen hatte, entwickelte sich im 20. Jahrhundert zur exportorientierten Hutgeflecht-Industrie.

Das Publikum geht auf eine spannende Reise durch die Zeit vom bäuerlichen Kunsthandwerk im 18. und 19. Jahrhundert über die industrielle Massenproduktion für den Modemarkt, bis hin zum Niedergang der Industrie im 20. Jahrhundert.

Ein Ort für Kinder Seit der Eröffnung der Kinderspur ist das Strohmuseum noch kinderfreundlicher: Vom Maskottchen Zaggli bekommen die Kinder einen Schlüssel zu den sieben Arbeitsstationen, wo spannende Aufgaben auf sie warten.

Diese Institution ist Teil von # ZeitsprungIndustrie

In keiner anderen Region der Welt sind im 19. Jahrhundert solch feine Hutgarnituren hergestellt worden wie im aargauischen Freiamt. Stroh war zwei Jahrhunderte lang Grundlage eines blühenden Wirtschaftszweiges im Freiamt. Was als Heimarbeit begonnen hatte, entwickelte sich im 20. Jahrhundert zur exportorientierten Hutgeflecht-Industrie.

Das Publikum geht auf eine spannende Reise durch die Zeit vom bäuerlichen Kunsthandwerk im 18. und 19. Jahrhundert über die industrielle Massenproduktion für den Modemarkt, bis hin zum Niedergang der Industrie im 20. Jahrhundert.

Ein Ort für Kinder Seit der Eröffnung der Kinderspur ist das Strohmuseum noch kinderfreundlicher: Vom Maskottchen Zaggli bekommen die Kinder einen Schlüssel zu den sieben Arbeitsstationen, wo spannende Aufgaben auf sie warten.

Diese Institution ist Teil von # ZeitsprungIndustrie

Standort
Wie komme ich dahin?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END