Museum Sursilvan Cuort Ligia Grischa, Trun

Beschreibung

Das Museum Sursilvan Cuort Ligia Grischa in Trun ist eines der schönsten und historisch auffälligsten Gebäude der Surselva. Es wurde im Jahre 1679 im Auftrag des Klosters Disentis errichtet und diente als Rathaus des Grauen Bundes. Der Wappensaal, oder auch Landrichtersaal genannt, ist das Herzstück des Hauses.

Heute spielt die Kunst in der Cuort Ligia Grischa eine bedeutende Rolle und trägt dazu bei, dass das Museum von zahlreichen KunstliebhaberInnen besucht wird. Zur Dauerausstellung gehören Originalwerke der bekanntesten KünstlerInnen aus Trun und Umgebung: Alois Carigiet, Matias Spescha, Gieri Schmed, Fis Guldimann und Sora Gielia Degonda.

Sonderausstellung 2022 Alois Carigiet

Grosse Kunst im kleinen Dorf

Die einzigartige Ausstellung «Alois Carigiet 2021» bringt den einheimischen Künstler und Grafiker Alois Carigiet aufgrund vielseitiger Werke und Zeitdokumente näher. Die Exposition zeigt viele neue, persönliche Seiten des Künstlers und Menschen Alois Carigiet auf. Der unverwechselbare und dynamische Malstil Carigiets zeigt oft Landschaften des Bündner Oberlandes, die stets die Beziehung zum Menschen wiedergeben und ein Heimatbild von zeittypischem Charakter vermitteln. Die Originalzeichnungen seiner bekannten und beliebten Kinderbücher ergänzen die Ausstellung. Im Shop bietet sich die Möglichkeit, Kinderbücher oder verschiedenste Souvenirs zu kaufen.

Alois Carigiet - Der vielfälltige Künstler

Wandbilder, Plakate, Bühnendekorationen, Malereien: ‚Alois Carigiet – L’inscenatur‘ spannt den Bogen zwischen Gebrauchsgrafik, Auftrags- und freien Arbeiten und zeigt, wie fliessend die Grenzen zwischen diesen Tätigkeitsfeldern sind. Diese Vielseitigkeit und sein einzigartiger Stil machen aus Carigiet einen der grossen Schweizer Künstler des 20. Jahrhunderts, dessen gesamtes Kunstschaffen weit über den Schellenursli hinausgeht.

Die diesjährige Ausstellung rückt die Wandbilder und Plakate als wichtige Facetten im vielfältigen Schaffen von Alois Carigiet in den Vordergrund. Ergänzt wird die Ausstellung durch Entwürfe, Skizzen und Malereien sowie Archivfotos und Interviewaufnahmen. Eine besondere Attraktion bietet das animierte und musikalisch begleitete Wandbild ‚Allegro con Spirito‘.

Die Ausstellung zeigt so zum ersten Mal die drei Tätigkeitsfelder Wandbilder, Plakate und Malerei vereint und präsentiert Alois Carigiet als geistreichen ‚Inscenatur‘ von Wänden, Fassaden, Plakaten und Gemälden.

Parallel zur Sonderausstellung 2022 "Alois Carigiet - L'inscenatur" erscheint die informative Broschüre "Alois Carigiet - Wandmalereien in der Surselva", diese ist im Museum erhältllich.

Landrichtersaal

Der Landrichtersaal ist geschmückt mit den Wappen der Landrichter seit Beginn des Grauen Bundes 1424 und seit 1790 mit den Wappen aller Magistraten aus dem ehemaligen Gebiet des Grauen Bundes.

Die Abtstube

Die Abtstube besitzt ein herrliches Getäfer, eine meisterliche Arbeit mit Intarsien aus verschiedenen einheimischen Hölzern.

Der Garten

Der 2018 neu gestaltete Garten lädt zum Verweilen ein. Auch ist er ein geeigneter Platz für Hochzeitsgäste oder Gruppen, um ein Apéro zu geniessen.

Öffnungszeiten

Jeden 2. und 4. Sonntag des Monats offen.

Das Museum Sursilvan Cuort Ligia Grischa in Trun ist eines der schönsten und historisch auffälligsten Gebäude der Surselva. Es wurde im Jahre 1679 im Auftrag des Klosters Disentis errichtet und diente als Rathaus des Grauen Bundes. Der Wappensaal, oder auch Landrichtersaal genannt, ist das Herzstück des Hauses.

Heute spielt die Kunst in der Cuort Ligia Grischa eine bedeutende Rolle und trägt dazu bei, dass das Museum von zahlreichen KunstliebhaberInnen besucht wird. Zur Dauerausstellung gehören Originalwerke der bekanntesten KünstlerInnen aus Trun und Umgebung: Alois Carigiet, Matias Spescha, Gieri Schmed, Fis Guldimann und Sora Gielia Degonda.

Sonderausstellung 2022 Alois Carigiet

Grosse Kunst im kleinen Dorf

Die einzigartige Ausstellung «Alois Carigiet 2021» bringt den einheimischen Künstler und Grafiker Alois Carigiet aufgrund vielseitiger Werke und Zeitdokumente näher. Die Exposition zeigt viele neue, persönliche Seiten des Künstlers und Menschen Alois Carigiet auf. Der unverwechselbare und dynamische Malstil Carigiets zeigt oft Landschaften des Bündner Oberlandes, die stets die Beziehung zum Menschen wiedergeben und ein Heimatbild von zeittypischem Charakter vermitteln. Die Originalzeichnungen seiner bekannten und beliebten Kinderbücher ergänzen die Ausstellung. Im Shop bietet sich die Möglichkeit, Kinderbücher oder verschiedenste Souvenirs zu kaufen.

Alois Carigiet - Der vielfälltige Künstler

Wandbilder, Plakate, Bühnendekorationen, Malereien: ‚Alois Carigiet – L’inscenatur‘ spannt den Bogen zwischen Gebrauchsgrafik, Auftrags- und freien Arbeiten und zeigt, wie fliessend die Grenzen zwischen diesen Tätigkeitsfeldern sind. Diese Vielseitigkeit und sein einzigartiger Stil machen aus Carigiet einen der grossen Schweizer Künstler des 20. Jahrhunderts, dessen gesamtes Kunstschaffen weit über den Schellenursli hinausgeht.

Die diesjährige Ausstellung rückt die Wandbilder und Plakate als wichtige Facetten im vielfältigen Schaffen von Alois Carigiet in den Vordergrund. Ergänzt wird die Ausstellung durch Entwürfe, Skizzen und Malereien sowie Archivfotos und Interviewaufnahmen. Eine besondere Attraktion bietet das animierte und musikalisch begleitete Wandbild ‚Allegro con Spirito‘.

Die Ausstellung zeigt so zum ersten Mal die drei Tätigkeitsfelder Wandbilder, Plakate und Malerei vereint und präsentiert Alois Carigiet als geistreichen ‚Inscenatur‘ von Wänden, Fassaden, Plakaten und Gemälden.

Parallel zur Sonderausstellung 2022 "Alois Carigiet - L'inscenatur" erscheint die informative Broschüre "Alois Carigiet - Wandmalereien in der Surselva", diese ist im Museum erhältllich.

Landrichtersaal

Der Landrichtersaal ist geschmückt mit den Wappen der Landrichter seit Beginn des Grauen Bundes 1424 und seit 1790 mit den Wappen aller Magistraten aus dem ehemaligen Gebiet des Grauen Bundes.

Die Abtstube

Die Abtstube besitzt ein herrliches Getäfer, eine meisterliche Arbeit mit Intarsien aus verschiedenen einheimischen Hölzern.

Der Garten

Der 2018 neu gestaltete Garten lädt zum Verweilen ein. Auch ist er ein geeigneter Platz für Hochzeitsgäste oder Gruppen, um ein Apéro zu geniessen.

Öffnungszeiten

Jeden 2. und 4. Sonntag des Monats offen.

Standort
Wie komme ich dahin?
EXTERNAL_SPLITTING_BEGIN EXTERNAL_SPLITTING_END